Angebote für Geflüchtete

Das PSZ Bielefeld bietet sozialarbeiterische, psychologische und psychotherapeutische Unterstützung für erwachsene Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung und psychischen Belastungen nach Gewalt, Folter oder Flucht an. Unser Angebot richtet sich an traumatisierte Geflüchtete mit unsicherem Aufenthaltsstatus und mit Zuweisung in Bielefeld und Umgebung.

Zugangswege zum PSZ Bielefeld

Bei Bedarf und Fragen melden Sie sich bitte zu den telefonischen Sprechstunde in der Zweigstelle des PSZ´s im AK Asyl e.v.:

Telefonsprechstunde:
Montags von 10.00 bis 12.00 Uhr
◾ Tel.: 0521 / 546 515 31
Donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr
◾Tel.: 0521 / 546 515 32 

Aktuell bieten wir für junge volljährige Geflüchtete (zwischen 18 bis 27 Jahren) aus OWL weitere Telefonsprechstunden an:

Dienstags 14.00 bis 16.00 Uhr  & Donnerstags 10.00 bis 12.00 Uhr
◾Tel.: 0521/546515 34

Eine Anmeldung findet derzeit per Telefon statt. Im Telefonat wird geklärt, welcher Bedarf besteht, welche Dienste bisher schon unterstützend beteiligt sind und wie das weitere Vorgehen aussieht. Üblicherweise besteht eine Wartezeit bis zum ersten Termin. Termine können nicht direkt mit dem PSZ in der Klinik vereinbart werden, sondern ein Bedarf muss zunächst beim PSZ im AK Asyl angemeldet werden. Bei allen Terminen (Beratung, Psychotherapie und fachärztliche Stellungnahmen) besteht die Möglichkeit einer Übersetzung durch Sprach- und Kulturmittler*innen.